Ötscher-Tropfsteinhöhle

Die Welt unter Tag - Zauber und Anziehungskraft

Die Ötscher-Tropfsteinhöhle (im Volksmund nach dem benachbarten Bauernhaus "Kerschbaumhöhle" genannt) wurde erstmals im Jahr 1926 für Führungen erschlossen. Auf 575 m Länge fasziniert eine eine Welt, in der es ewig Nacht ist.

 

Vorbei an jahrtausenden alten Stalagmiten und Stalaktiten, Sinterbindungen sowie bizarren Tropfsteinformationen wie die "Märchenhalle" gelangt man auf betonierten Führungswegen und gut begehbaren Stufen schließlich hinab zum mystischen 100 m² großen Untersee. Beeindruckende Gesteinsformen tragen Namen wie Hoher Dom, Halle der feurigen Zungen oder Zaubergang.

 

Sogar Schneewittchen wirst du hier finden! Ein Abenteuer in der Tiefe das Berges für die ganze Familie!

 

Zufahrt über Kienberg, Gaming oder Lackenhof.
Aufstieg ab der Jausenstation Schindlhütte auf markiertem Wanderweg (ca. 3/4 Std. - 1 Std.) oder von Lackenhof-Steingrabenkreuz-Kerschbaum (ca. 2 Std.)

 

Öffnungszeiten:

Zwischen 1. Mai bis 26. Oktober an jedem Samstag, Sonn- und Feiertag von 9:00-16:00 Uhr und in den NÖ Ferienmonaten Juli und August zusätzlich an jedem Mittwoch von 9:00-16:00 Uhr.


Gruppenführungen ab 10 Personen nach Voranmeldung möglich:

 

Terminvereinbarung für Gruppenführungne:

Naturfreunde Kienberg-Gaming, Johann Scharner, 0664/406 41 54, hoehle@gaming.co.at

 

 

Hinweis:

Da es in Tropfsteinhöhlen doch immer recht kalt ist, nimm lieber zusätzliche Pullis und Jacken mit. Festes Schuhwerk versteht sich eh von selbst!

 

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Kienberg-Gaming
ANZEIGE
Angebotssuche