Freizeittipp: Die Ötscher Tropfsteinhöhle im Naturpark Ötscher/Tormauer

In der 575 m langen Ötscher Tropfsteinhöhle begeben sich Kinder und Eltern in eine Welt voller Faszination und ewiger Dunkelheit.

Die Ötscher Tropfsteinhöhle im Naturpark Ötscher/Tormauer In der 575 m langen Ötscher Tropfsteinhöhle begeben sich Kinder und Eltern in eine Welt voller Faszination und ewiger Dunkelheit.

Die Ötscher Tropfsteinhöhle (im Volksmund nach dem benachbarten Bauernhaus Kerschbaumhöhle genannt) wurde erstmals im Jahr 1926 für Führungen geöffnet. Sie misst 575m in der Länge, der maximale Höhenunterschied beträgt 54m.

Geologische Messungen ergaben, dass die Höhle zwischen 12.000 und 1,8 Millionen Jahre alt sein muss. Beeindruckende Gesteinsformationen in ihrem Inneren tragen Namen wie Hoher Dom, Halle der feurigen Zungen, Märchenhalle oder Zaubergang. An der tiefsten Stelle der Höhle befindet sich ein mehr als 100m² großer See.


Die Zufahrt erfolgt über Kienberg, Gaming oder Lackenhof. Aufstieg ab der Jausenstation Schindlhütte über den neuen Erlebnissteig zur Höhle. Gehzeit ca. 45 min. Führungen dauern zwischen 45 Minuten und einer Stunde,

Voranmeldung bei Herrn Johann Scharner (Tel.: 07485/985 59 bzw. Tel. 0664/406 41 54) oder hoehle@gaming.co.at


Öffnungszeiten: 1. Mai bis 26. Oktober: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9:00 bis 16:00 Juli und August zusätzlich auch jeden Mittwoch von 9:00 bis 16:00

Stiegen im Hohen Dom
Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE
Angebotssuche